zurück

Foto: Erika Wachsmann (Archiv Sammlung Domnick)

Film + Vortrag I
Prof. Dr. Peter Beye, Stuttgart: Zu Willi Baumeister
Sonntag / 6. April 2003 / 11.30 Uhr

In unserer neuen Veranstaltungsreihe »Film + Vortrag« werden einzelne Künstler und Aspekte der Sammlung Domnick von Forschern vorgestellt, die sich jüngst und in grundlegender Weise mit der Thematik befasst haben.

Willi Baumeister steht am Anfang. Er ist der zentrale Künstler der Sammlung, und er war Domnicks freundschaftlicher Mentor und Partner in allen Belangen der Kunst. Ohne ihn, so darf man sagen, hätte es nie eine Sammlung Domnick dieses Ranges gegeben.

Aber auch ohne Prof. Dr. Peter Beye, den langjährigen Direktor der Staatsgalerie Stuttgart, hätte es die Sammlung Domnick als spätere Einrichtung des Landes nicht gegeben. Dank seines internationalen Ansehens und nachdrücklichen Engagements konnten Domnicks Stiftung in Baden-Württemberg und das individuelle, spartenübergreifendes Museumskonzept lebendig gehalten werden – bis zum heutigen Tag.

Besonders glücklich schätzen wir uns daher, dass Herr Professor Beye unsere Reihe eröffnen konnte. Als Autor des gemeinsam mit Felicitas Baumeister, Tochter des Künstlers, im Oktober 2002 herausgegebenen zweibändigen Werkverzeichnisses – einem opus maximum der kunstmonographischen Literatur – ist Peter Beye weltweit der wohl beste Kenner des Baumeister’schen Oeuvres. Es gibt keinen Berufeneren, im Hause Domnick über Baumeister zu sprechen.

Professor Beyes Vortrag wurde eingeleitet durch Ottomar Domnicks frühen, mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm von 1954, »Willi Baumeister« (s/w, 30 Min., Kamera Rudi Klemm), den wir als Videoprojektion zeigten.

Seitenanfang