zurück

Matinee mit Werken der Neuen Musik
Ensemble »Gelber Klang«
Sonntag, 20. April, 11 Uhr

Das international renommierte Stuttgarter Ensemble »Gelber Klang« hat sein Profil im Bereich der zeitgenössischen Kammermusik insbesondere mit Aufführungen im Kontext der Bildenden Kunst geprägt. Sinnfällig markiert der von Wassily Kandinskys gleichnamigem Theaterprojekt entlehnte Name das gesamtkünstlerische Konzept.

In unterschiedlichen Besetzungen auftretend, gastiert das Ensemble am 101. Geburtstag Ottomar Domnicks in den  Formationen von Streichtrio und Klavierquartett mit folgendem Programm:

Helmut Lachenmann (*1935)
__ Streichtrio (1965) für Violine, Viola und Cello

Caspar Johannes Walter (*1964)
__ Klavierquartett (1994)

Caspar Johannes Walter (*1964)
__ Ockeghems Lamm (2007), Voraufführung

Gérard Pesson (*1958)
__ Mes béatitudes für Streichtrio und Klavier (1995)

Die Ausführenden:
Ulrike Stortz, Violine; Katharina Friederich, Viola; Scott Roller, Violoncello; Jürgen Kruse, Klavier.

Das Konzert wird von SWR 2 mitgeschnitten.

Ulrike Stortz Katharina Friedrich Scott Roller Jürgen Kruse

Weitere Informationen zum Ensemble siehe: http://rollernet.org/gelberklang

Ein Konzert in Kooperation mit   und unterstützt vom Kulturfonds der
   

Seitenanfang