zurück


geister stimmen

... und was wäre,
wenn Skulpturen tanzen könnten und Masken reden,
wenn Räume singen könnten und Bilder klingen...

Samstag, 2. Juli 2011, 19.00 Uhr
Sonntag, 3. Juli 2011, 11.15 Uhr


Ein Wandelkonzert mit Musik- und Tanzperformance. In Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart. Mit Werken von Andreas Tsiartas, Helmut Lachenmann, Lothar Voigtländer u.a.

Ausführende:
_ Gabriele Lesch, Mezzosopran, Stimme, Performance und  Konzeption
_ Robert Bärwald, Klavier
_ Trio ¿au fff hören!?
_ ensemble v.act – Neue Vokalmusik an der Musikhochschule Stuttgart, Leitung: Prof. Angelika Luz
_ Studierende der EMP- Performance,  Leitung: Prof. Ann-Barbara Steinmeyer
_ Studierende des Studiengangs Sprecherziehung

Gabriele Lesch zu dem von ihr konzipierten Projekt:
"geister stimmen bezieht sich konkret auf den Aufführungsort, die Sammlung Domnick und auf das Ehepaar Domnick: auf ihre Berufe als Psychiater, auf ihre Weltsicht. Zudem handelt das Konzert auch von uns, von unseren Gefühlen als Menschen der heutigen Zeit (World in Flight von Eric Egan), von unserer Sehnsucht nach Uraltem, Exotischem (Wald der Menschen von Andreas Tsiartas), nach Bekanntem, Berührendem und nach persönlicher Ansprache (Purpur von Ruth Wiesenfeld).
Das Trio ¿au fff hören!? und die Sängerin Gabriele Lesch in Begleitung von Robert Bärwald am Klavier bringen Kompositionen der Neuen Musik zur Aufführung. Vier Sprecher bieten Texte zum Thema dar und die Sängerinnen vom ensemble v.act ein Vokalstück von Gerard Pape. Vier weitere Menschen arbeiten rein durch ihren Körperausdruck künstlerisch an dem interdisziplinären Projekt mit – sie werden die Kompositionen miteinander verflechten und das Publikum durch das Konzert geleiten.

Machen Sie sich mit uns gemeinsam auf den Weg in dieses Konzert, in diesem Konzert – hin zu einem intensiveren Hören. Es könnte dann durchaus sein, dass Sie sogar anfangen, Ihren Alltag als Musik zu empfinden ..."


_ Trio ¿au fff hören!?

Gabriele Lesch
Geb. 1982 in Warschau / studierte Gesang und Rhythmik in Dresden / derzeit im Masterstudiengang Neue Musik Gesang in Stuttgart bei Prof. Angelika Luz und Prof. Bernhard Jaeger-Böhm / Mitwirkung in verschiedenen Projekten im Bereich der zeitgenössischen Musik (Ensemble Modern Akademie, ZKM Karlsruhe).

Lena Sperrfechter
Geb. 1983 in Würzburg / studierte Flöte und Kontrabass in Dresden und Helsinki / derzeit im Masterstudiengang Musikwissenschaft in Berlin / unterrichtet und spielt in verschiedenen Ensembles für zeitgenössische Musik, freie Improvisation, Folk und Barockmusik.

Paz Alonso Pérez
Geb. 1982 in Madrid / studierte Violoncello in Madrid und Dresden / derzeit im Masterstudiengang Aufführungspraxis Alte Musik in Basel / Cellistin im Radio Symphonie Orchester in Madrid / spielt Kammermusik in mehreren Ensembles.


_ Ann-Barbara Steinmeyer
siehe: link

_ Angelika Luz
siehe: www.angelika-luz.de

_ Robert Bärwald
siehe: www.robert-baerwald.de


Seitenanfang